Zukunft Zuckerrübe
Aktuelles

Pflanzenschutzhinweise vom 28.04.2015


27.04.2015


Endlich sind einige Niederschläge gefallen. Die Verteilung ist allerdings regional sehr unterschiedlich. Für die nächsten Tage wird überwiegend Bewölkung gemeldet. Bevor am Donnerstag weitere Regenfälle durchziehen sollen.


Unkrautbekämpfung:


Auf den meisten Feldern steht die 2. NAK an. Sie kann trotz reduzierter Wachsschicht der Rüben in den nächsten Tagen, bei Bewölkung und moderaten Temperaturen, durchgeführt werden.


Bei einfacher Verunkrautung reichen


Betanal maxxPro  1,25 l/ha + Goltix Titan 1,5 – 2,0  l/ha oder Metafol 1,25 – 1,5 l/ha aus.


 


Bei Problemunkräutern (Vogelknöterich, Raps, Klettenlabkraut, Amarant und Hundspetersilie) sollten zu dieser Mischung 25 g Debut plus FHS  zugesetzt werden.


Auf Hirse-Standorten kann zur Grundmischung Spectrum mit 0,3 l/ha zugegeben werden. Zulassungsbedingt muss bei Rüben, die noch nicht das 6-Blattstadium erreicht haben, eine geringe Menge Rebell Ultra zugesetzt werden.


Achtung: keine Tankmischung aus Betanal + Goltix + Debut + Spectrum. Falls alle Mittel gebraucht werden, lieber eine zusätzliche Behandlung einplanen.


 


Gräser:


sollten im Abstand von ca. 3 Tagen zur Unkrautbekämpfung behandelt werden.  Zur Verfügung stehen Agil 1,0 l/ha, Fusilade Max 1,0 l/ha, Gallant Super 0,5 l/ha, Panarex 1,25 l/ha. Auf Standorten mit resistenten Gräserstämmen werden die Mittel Focus Ultra plus Dash 1,25 + 1,25 l/ha oder Select 240 EC plus Para Sommer 0,75 l + 1,5 l/ha empfohlen.


Auf Hirse-Standorten sollten Sie mit dem Einsatz noch etwas warten, bis es wärmer wird und mehr Hirsen aufgelaufen sind. Die Kombination von Gräserherbizid und Spectrum ist auf diesen Standorten eine Option.








<- Zurück zu: Home
Wetter

XXXXXXXXXX

Gut zu wissen!

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um Rübe und Zucker.

 

 


1050550
 
Impressum