Zukunft Zuckerrübe
Aktuelles

Pflanzenschutzhinweise vom 04.04.2017


03.04.2017


Die Wettervorhersage geht auch in dieser Woche von Temperaturen um 15 °C aus. Etwas kühler wird der Donnerstag, es sind aber keine Nachtfröste gemeldet. Niederschläge sind nicht zu erwarten.


Rübensaat:


 Die Aussaat der Rüben ist inzwischen abgeschlossen.


Bestände mit Saatterminen um Mitte März sind aufgelaufen. Regional treten Probleme mit Verkrustungen auf. Teilweise kann walzen hilfreich sein. Stehen die Rüben aber in einer Saatrille, wird die Walze keinen Effekt zeigen. In der Saatrille ist die Erde meist feuchter bzw. zieht über Nacht stärker an, sodass die Keimlinge leichter durch die angefeuchtete Kruste stoßen können.


Zur Kontrolle des Auflaufens sollten Sie sich Zählstrecken im Feld markieren und diese regelmäßig auszählen. Nur so gewinnen Sie ein Bild über die Bestandesentwicklung.


 


Herbizidbehandlungen:


Die Unkrautbehandlung steht jetzt in den Mitte März gedrillten Rüben an. Die trockenen Bodenbedingungen erfordern eine stärkere Betonung der Blattherbizide. Trotz der Trockenheit sollten Sie nicht auf die Bodenwirkstoffe verzichten. Sie unterstützen die Wirkung der Blattherbizide und bringen beim nächsten Niederschlag ihre Wirkung gegen dann neuauflaufende Unkräuter.


Empfehlung bei Normalverunkrautung im Keimblattstadium:


Betanal maxxPro 1,25 l/ha + Metafol SC 1,0-1,25 l/ha oder  Goltix Titan 1,5 l/ha                                                              


Bei Problemunkräutern Vogelknöterich, Raps und Hundspetersilie im Keimblatt bis 1. Laubblattstadium Zumischung von Debut 15 g/ha plus FHS 0,2 l/ha.


Beim Einsatz Belvedere Extra 1,25 l/ha, Betasana Trio SC 1,75 l/ha oder Betasana SC 1,5 l/ha sollten 0,5 l Hasten zur Absicherung der Blattwirkung zugesetzt werden.








<- Zurück zu: Home
Wetter

XXXXXXXXXX

Gut zu wissen!

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um Rübe und Zucker.

 

 


995608
 
Impressum