Zukunft Zuckerrübe
Aktuelles

Pflanzenschutzhinweise vom 01.08.2017


31.07.2017


Die Wetterprognose geht auch in den nächsten Tagen von unbeständiger Witterung bei hohen Temperaturen aus. Günstige Infektionsbedingungen für die Blattkrankheiten.


 


Der Cercosporabefall hat sich stark ausgebreitet


Der Befallsdruck ist wesentlich stärker als in den vergangenen Jahren. Bei der derzeitigen Witterung ist es wichtig die Folgebehandlung nicht zu spät zu setzen. Kontrollieren Sie ihre Felder spätestens drei Wochen nach der letzten Spritzung und behandeln Sie bei Erreichen des Schwellenwertes.


Der Schwellenwert liegt derzeit bei 15 % befallene Blätter, sowohl für die Erst- als auch für die Folgebehandlung.


 


 


Mittelempfehlung:


 


Für die Folgebehandlung werden Azolprodukte empfohlen: 


Dies sind zum Beispiel


-          Rubric 1,0


-          Duett Ultra 0,6


-          Spyrale 1,0 oder


-          Domark 1,0 l/ha.


 


Fungizideinsatz optimieren:


Um eine bestmögliche Wirkung der Fungizide zu erzielen sollten Sie folgende Punkte beachten:


-       Behandlung beim Erreichen des  Schwellenwertes durchführen


-       Spritzabstände nicht zu groß werden lassen


-       Applikationsbedingungen beachten (Behandlung morgens oder abends bei Temperatur unter 24 °C, Wassermenge 300-400 l/ha)


-       Doppelflachstrahldüsen weisen eine bessere Benetzung auf


-       Strobilurine nur einmal in der Spritzfolge einsetzen


-       Mittelaufwandmenge nicht reduzieren


-       bei Mehrfachbehandlungen Wirkstoffe wechseln








<- Zurück zu: Home
Wetter

XXXXXXXXXX

Gut zu wissen!

Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier finden Sie interessante Zahlen und Fakten rund um Rübe und Zucker.

 

 


1075815
 
Impressum